Giomi Open Innovation Challenge zum Wohlfinden der Patienten – Lazio Innova

Die Region Latium zusammen mit Lazio Innova und GIOMI AG, führende Gesellschaft im privaten Gesundheitssystem, stellen zwei wichtige Herausforderungen über die folgenden Themenbereichen: „IoT-Lösungen für die Gesundheit der älteren und behinderten Patienten“ und „biomedizinische Robotik für die Überwachung und  die Unterhaltung des Patienten“.

Diese Initiative fällt unter den Open-Innovation-Projekten, die die Region startete, um Vernetzungen zwischen den großen bereits auf dem Markt befindlichen Unternehmen und den Kräften, der Kreativität und den Kompetenzen von talentierten Humanressourcen zu schaffen und Start-up zu fördern.

Beide Herausforderungen von GIOMI zielen darauf ab, Lösungen zur Verbesserung der Pflege und der Qualität des Lebens der Patienten zu finden. Die erste sieht die Fernkontrolle der Vitalzeichen und der sozialen und gesundheitlichen Kriterien vor, während die zweite vereinfacht die Entscheidungsprozesse und die rechtzeitigen Maßnahmen der Ärzte und Caregiver und unterstützt auf kognitiver Ebene die Anpassung an neue physische, Wohn- und Familienverhältnisse.

Was die erste Challenge anbelangt, ist man auf der Suche nach IoT einfachen, intuitiven und benutzerfreundlichen Lösungen für Patienten mit geringer Vertrautheit mit mobilen Anwendungen. Die zweite Herausforderung hat die Zielvorstellung, Hardware- und Softwaresysteme zu erfinden, die sich an GIOMI und IgCom Überwachungssysteme anschließen und allgemeine Voraussetzungen von einfacher Benutzbarkeit und leichter Steuerung, Einsatzfähigkeit in RSA und Senior Leaving, Multifunktionalität und Individualisierung erfüllen können.

Die zwei Auforderungen richten sich an:

  • Start-Up Unternehmen, die nicht vor 5 Jahren gegründet worden sind und innovative Start-Up Unternehmen, die in dem Unternehmensregister eingetragen sind.
  • Mindestens dreiköpfige informelle Teams, die aus volljährigen natürlichen Personen mit mindestens einem Abitur bestehen;
  • Spin-offs von den Universitätsabteilungen und Forschungszentren

 

Für beide Aufforderungen kann man sich bis zum 24. Juli 2020 um 23 Uhr bewerben.

Ein aus Vertretern von Lazio Innova und Giomi bestehendes Preisgericht wird 6 Teams auswählen, die an einen kostenlosen Mentoringpfad für die Definierung und Validierung von Geschäftsmodellen teilnehmen werden. Am Ende der Ausbildung wird dem Gewinner jeder Herausforderung ein Preisgeld von € 10.000 für die erste Herausforderung und € 20.000 für die zweite mit Fachdienstleistungen verliehen. Der zweite und der dritte Bewerber werden Fachdienstleistungen zur Entwicklung ihres eigenen Geschäfts bekommen.

Über die folgenden Links gelangen Sie zur Online-Bewerbung und können Sie die Bedingungen der Calls nachschlagen:

„Unsere Gruppe schenkt der Forschung und der Innovation große Beachtung und ist für Startups und innovative Lösungen sehr aufgeschlossen“ – behauptet Dr. Emmanuel Miraglia, der Präsident der Gruppe GIOMI GmbH – „Dank der konsolidierten Beziehung zwischen GIOMI und der Region Lazio werden Projekte und interessante Initiative gestartet, die Forschung und Arbeitsmarkt ankurbeln können. GIOMI GmbH, die Giomi Innovation and Research gegründet hat, hat es vor, die Umsetzung und die Entwicklung neuer innovativen Projekte zur Verbesserung der Pflegequalität und Steigerung des Wohlseins der Patienten zu fördern.

Unsere Absicht ist es, die vorgeschlagenen Projekte auszuwerten und, wenn es möglich ist, ihre Durchführung voranzutreiben. Unsere Branche ist im Moment in einer Umstrukturierungsphase, Robotics, IoT, Precision Medicine, die sich auf solide Grundlagen von Evidence Based Medicine stützen, sind die Meilenstein des heutigen Gesundheitswesens. Ich glaube,  es sollte unsere Pflicht als Stakeholders sein, den Umstellungen nachzukommen und sie zu begreifen und dazu innovativ in Denken und Handeln zu sein . Unsere Gruppe ist polyedrisch, weil wir Dienstleistungen in Gesundheitswesen in allen wichtigsten Bereichen erbringen: für Krankenhäusern, Altenheimen und ambulante Pflege“.

Die zurzeit gestartete Herausforderung ist, – erklärt der Präsident von Lazio Innova Herr Nicola Tasco – nicht nur darauf ausgerichtet, neue strategische Lösungen für ein wichtiges Unternehmen in dem Gesundheitsbereich wie GIOMI zu finden und die Kreativität der Erneuerer und der Start-Ups in unserem Gebiet aufzumuntern und hervorzuheben; diese sind gründliche Zwecke der Region bei jeder Open Innovation Herausforderung. Dazu hat diese Herausforderung die Besonderheit, sehr aktuell zu sein, um ein grundlegendes Bedürfnis des  Sozial- und Gesundheitswesens, eines  ausschlaggebenden Bereiches unseres Lebens, zu befriedigen. Anläßlich der Pandemie erwies sich die vorstehende Herausforderung zwar als strategisch wichtig für die Widerstandsfähigkeit des Systems während der Notfallphase in unserem Gebiet aber auch als notwendig für neue Lösungen und Dienstleistungen für die Patienten; diese könnten, dank dieser Herausforderung, zu  guter Praxis auch für das System unseres Landes werden.

 

Das IFCA Gesundheitsinstitut in Florenz stellt IG.CARTELLA bei MES in Pisa

Das IFCA Gesundheitsinstitut in Florenz ist von dem Institut Sant’Anna in Pisa eingeladen worden, an einem Diskussionsforum über das klinische Audit bei MES, dem Forschungs- und Ausbildungslabor für die Verwaltung der Gesundheitsdienstleistungen, teilzunehmen, um die Software IG.CARTELLA vorzustellen. Die Berichterstatterin ist die Ingenieurin Claudia De Angeli

 

das Programm herunterladen